Slider1

DIY Kalendereinlagen +Download

DIY Kalendereinlagen +Download

DIY Kalender - Lernplan - Zeitmanagement

als Download


Ich bin jemand, der einen genauen Überblick über seine To-Dos, Uni-Abgaben, Termine, Fristen, usw braucht, sonst bricht bei mir das Chaos aus -- besser gesagt in meinem Kopf. Ich hab das alles sonst wirr in meinem Kopf und ich mache mir ständig Gedanken drum, anstatt mich dann auf das Bewältigen zu konzentrieren.

kalendereinlagen


Gerade gegen Ende des Semesters, wenn sich die Abgaben häufen und viel Klausurenstoff in geringer Zeit zu bewältigen ist, brauche ich alle Termine als Übersicht immer griffbereit, damit die sie aus meinem Kopf sind und ich mich dann darum kümmern kann, das alles gebacken zu bekommen.

Deshalb habe ich mir letztes Semester eine eigene Monatsübersicht bzw. Kalendereinlagen entworfen:


kalendereinlagen

  • Zuerst sammle ich alles, was in dem aktuellen Monat ansteht. 
  • Das breche/verteile ich dann auf die einzelnen Wochen runter - mit den Fristen und Terminen im Blick. 
  • Wenn ich dann die wöchentlichen To-Dos habe, kann ich schauen, was ich pro Wochentag machen kann, damit ich alles in der Woche erledigen kann, um wiederum meine Monatsziele erreichen zu können. 

lernplan



Ich dachte eventuell hilft das auch anderen, die auf der Suche nach einer Kalendervorlage sind - deshalb nun die Monatsübersicht (erstmal nur für den nächsten Monat März) als 2x A4 oder komprimiert auf einem einzelnen A4 Blatt. Zudem kann man jeden Monat individuell verschönern und gestalten. Habe ich mir die Vorlage ausgedruckt, schnappe ich mir erst einmal meinen Fineliner und mache mich an's Werk. Monatsüberschrift verschönern, paar Zeichnungen hier und da, die leeren Tage-Kästchen "ausstreichen". Und nachdem ich alle Termine usw. eingetragen habe, kommt auch noch ein wenig Farbe und Textmarker ins Spiel.
Die Kalendervorlage ist auch gut für einen Lernplan für Schule/ Studium geeignet.


free printables




Die Übersicht als A4 ist easy im Studiumsordner oder auf einem Klemmbrett, an der Wand oder Pinnwannd, immer im Blick. Auch als Filofax Kalendereinlagen kann man sie benutzen.


free printables



Dazu habe ich auch letzten Herbst ein Video zu gemacht:




Das größere, quasi A3, Format ist super für an die Wand (oder Magnetwand, Pinnwand, ...) am Schreibtisch anbringen.


free printables


Hauptsache, ihr habt die Monatsübersicht auf irgendeiner weise immer schön im Blick. So könnt ihr so viel, oder auch wenig planen, wie ihr mögt, um eure Ziele zu erreichen.


free printables



HIER könnt ihr die Kalender Vorlage downloaden. Die Vorlagen sind von mir selbst angefertigt.

Lasst mich gerne wissen, mit welcher Organisation ihr euren Alltag bewältigt. Vielleicht seid ihr auch eher der digitaler Kalender-Typ? Ich hoffe, euch gefallen die Vorlagen!

Viel Spaß beim Planen & viel Erfolg ;)






DIY blog

DIY blog

DIY Geburtstagsgeschenk

DIY Geburtstagsgeschenk

DIY Geschenk: Überraschungsbox





Meine liebe Großtante hat - wie passend - am Valentinstag Geburtstag und ich wollte ihr schon lange mal etwas schönes schenken - leider ist sie absolut nicht materiell veranlagt und verschenkt selbst viel und braucht auch nichts und will nichts. Und da jetzt momentan etwas Zeit habe, dachte ich, es wäre an der Zeit ihr wenigstens etwas hanggemachtes zu schenken, was ihr einfach zeigt, dass ich an sie denke und sie mir wichtig ist - anstatt nur wieder anzurufen oder eine Geburtstagskarte zu schicken.
Ich bin schon des öfteren über solche DIY Geburtstagsboxen bzw. Überraschungsboxen gestolpert und jetzt habe ich so eine mal selbst in Angriff genommen!

Ich habe dann einfach geschaut was für Papierbögen ich noch da habe, und mir eine passende rausgesucht. Praktischerweise war der Bogen schon im 1:1 Format. So Habe ich einfach die Länge/Breite durch 3 geteilt und so eine 10x10x10 Box erhalten.

Aber von Anfang an.

Mein Material für das DIY Geburtstagsgeschenk:


* ein Bogen stärkeres Papier (das war so Scrapbook-Papier) - entweder bedruckt oder einfach nur farbig
* nochmals solches Papier für den Deckel - rechnet hierbei ~1cm beim Durchmesser drauf + jeweils 3 cm als Rand
* Schere, Kleber, eventuell Klebestreifen um den Deckel zu bestärken


Zum Verzieren - hier könnt ihr euch komplett austoben:


* ein Teelicht  - oder ihr macht was anderes in die Mitte
* eine Girlande (ein Band, Faden, oder Garn eurer Wahl als Girlande und den Wimpeln, die dran hängen)
* diverse Sticker, Buchstaben, Papier, Motive, Cabochons in verschiedenen Formen (ich hatte noch eine pinke Rose gefunden und verwendet)


#1 - die Box zeichnen und ausschneiden
je nach dem, wie groß euer Papierbogen ist, könnt ihr nun eure Box fertigen. Mein Bogen war 30x30 cm groß, also habe ich eine Box aus 10x10x10cm draus gemacht.
Überlegt euch erst noch, wie eure Box aufgeteilt werden soll. Ich wollte auf jedenfall eine Seite als kleines Steck-Fach für eine kleine Karte, also musste ich an dieser Seite rechts und links noch zusätzlich mit einberechnen. Ansonsten sollte die Box normale 3 Wände haben.

Nun nehmt ihr euch ein Lineal und markiert euch an den Papierrändern ringsum eure jeweiligen Kantenlängen, zb. immer 10cm, und verbinden anschließend die gegenüberliegenden Markierungen mit einem durchgehenden Strich. Jetzt müsstet ihr quasi 6 Quadrate auf dem Bogen haben. Wenn ihr so eine Einsteck-Tasche wie ich haben möchtet, Zeichnet ihr diese noch ein.

Jetzt schneidet ihr eure Box aus.




Um die Box nun anständig falten zu können, habe ich mit einer Schere die Knick-Kanten einfach etwas eingeritzt - also Lineal anlegen, mit der Schere entlang des Striches ritzen.

#2 - der Deckel zeichnen und ausschneiden
Nun zeichnet ihr ein Quadrat mit der Kantenlänge eurer Box + 1cm auf einen Bogen Papier. Für den Rand habe ich jeweils 3cm nochmals an jeder Kante genommen, und an 2 gegenüberliegenden Seiten an den Enden eine kleine Lasche dran gezeichnet, damit man die Ränder auch miteinander verbinden bzw. gut verkleben kann.
Dies schneidet ihr nun aus und klebt die Ränder zusammen. Ich habe sie innenliegend auch noch mit Tesafilm verstärkt.



#3 - die Box verzieren
In die Mitte der Box wollte ich ein Teelicht reinsetzen. Also habe ich geschaut ob ich "Verzierdeckchen" aus Papier herbekomme. Glücklicherweise hatte ich tatsächlich eine in gold, und einer zweite habe ich mir aus dem restlichen Papierbogen geschnitten. Alles gut verkleben und zum Schluss das Teelicht drauf kleben. Auch die Kerze habe ich zuvor etwas an ihrem Alugehäuse mit Wachs "dran geklebt", sonst fliegt diese eventuell heraus (ich will es verschicken).

Dann habe ich die Einstecklasche verklebt. Also am unteren Rand einen schmalen Klebestreifen und trocknen lassen und als Verzierung in die Mitte noch ein schönes Motiv drauf geklebt. Für die Lasche habe ich ein passendes Stück Papier ausgeschnitten, ringsum mit Washi-Tape verziert und meine Geburtstagsgrüße drauf geschrieben wieder eingesteckt.

Gegenüber dieser Lasche, also Quasi die Rückwand von der ganzen offenen Box, habe ich mir ein schönes Vogelmotiv ausgesucht und dort hingeklebt.

Auf die linke Wand wollte ich etwas mit Buchstaben schreiben und auf der rechten Seite nur ein einfaches Motiv. Ich habe Herzen aus einem Bogen ausgeschnitten und dort hingeklebt.

Abschließend wollte ich unbedingt eine Art Girlande. Man kann diese von einer Seite zur anderen spannen (rechte zur linken Seite) oder so wie ich, alle 3 "stehenden" Wände benutzen. Dazu einfach mit einem Locher oder der Schere Löcher an den Rand der Wände machen. Dann habe ich ein Stück Bast-Garn genommen und 6 Streifen Band, das ich noch übrig hatte, sowie etwas pinkes Garn und dieses an das Bastgarn geknotet. Diese Wimpel nun, kann man noch gut hin und her schieben um es schön zurecht zu rücken. Nun den Bast-Garn jeweils mit doppelten Knoten an den Wänden verknoten. Eventuell auch ankleben, falls die Löcher zu groß sind.





#4 - den Deckel verzieren
Da ich noch ein blanko Geschenk-Etikett da hatte, habe ich das genutzt, um es auf den Deckel zu kleben und zu verzieren. Ihr könnt den Deckel auch ohne verzieren oder euch so ein Etikett einfach aus Papier schnell selbst zuschneiden.
Auf das Etikett habe ich den Namen, diverse Sticker und einen Plüsch-Pommel und eine Cabochon-Rose geklebt. Mein Deckel an sich, ist ja schon ziemlich bunt.



Und das war es auch schon!

Nun haltet die Wände der Box zusammen, damit ihr den Deckel drauf machen könnt und testet den tollen Überraschungseffekt, wenn ihr den Deckel wieder abnehmt!





Ich hoffe euer Beschenkter freut sich über die Überraschungsbox und ihr habt viel Spaß beim Nachbasteln!
Lasst mich gerne wissen, wie euch das DIY gefällt und wie euere Geschenkbox geworden ist!










Valentinstagsmenü #2

Valentinstagsmenü #2

Valentinstag Rezept: Garnelen-Nudeln mit Bacon-Parmesan-Soße

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr etwas besonderes, aber auch was leichtes und schnelles kochen möchtet, kann ich euch das folgende Rezept sehr empfehlen! Ich hab es glaub auf facebook vor einer guten Weile mal gesehen und dachte ich probiere es nun mal aus und finde es ist auch ein sehr schönes Valentinstagsrezept.

Die Kombination von Bacon und Garnelen mit der Parmesan-Soße ist wirklich klasse und mit verschiedenfarbigen Nudeln ein absoluter Hingucker!
Wir haben Garnelen in der Schale genommen, da sie einfach toll aussehen und man sie am Schluss schön auf den Nudeln drapieren kann.


garnelennudeln


Nun zum Garnelen-Nudeln Rezept:

* 200gr Nudeln (Tagliatelle eignen sich hierbei super, ihr könnte aber natürlich nehmen, welche ihr möchtet) oder mehr Nudeln. 200gr sind für 2 Personen genau eine Teller-Portion.
* eine Packung Garnelen (mit oder ohne Schale, wie ihr es lieber habt)
* ~6 Scheiben Frühstücksbacon
* eine Zwiebel
* 2-3 Knoblauchzehen
* 1-2 Tomaten oder gestückelte Tomaten aus der Dose
* Schuss Weißwein, wenn man möchte
* ein Becher Sahne
* 1/2 -1 Cup Parmesan = ca. 1/3 Packung fertig geriebener Parmesan schätze ich
* Salz & Pfeffer und evtl. Chili
* Petersilie

#1
Die Bacon-Scheiben in dicke Streifen schneiden und knusprig braten, dann aus der Pfanne nehmen und erstmal beiseite stellen oder die Garnelen dazu, ihr müsst dann nur aufpassen, dass der Bacon nicht anbrennt. Gleichzeitig Wasser für die Nudeln aufkochen und die Nudeln nebenher ziehen lassen, bis sie al dente sind.

#2
Die Garnelen von jeder Seite scharf anbraten, eine Knoblauchzehe pressen und kurz vor Schluss dazu geben (die darf nicht stark braun werden!), mit etwas Salz bestreuen, gut durchschwenken, dann die Garnelen ebenfalls aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen (Garnelen ohne Schale könnt ihr auch in der Pfanne behalten!).

scampi zubereitung

#3
Nun die Zwiebeln schön glasig und golden anbraten, klein geschnittene Knoblauchzehen dazu geben und aufpassen, dass der Knoblauch nicht allzu braun wird, da er sonst ziemlich bitter schmeckt. Also lieber schnell gestückelte Tomaten dazu geben (ich hab es nach Gefühl gemacht, denke so 5 EL). Kurz köcheln lassen und ein Schuss Weißwein dazu geben, reduzieren lassen, dann die Sahne dazu und den Parmesan, sowie die Petersilie. Nicht kochen lassen, aber der Parmesan sollte sich schon gut mit der Soße verbinden, sodass sie schön cremig wird. Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. auch ein Hauch Chili ist nicht schlecht.

scampi rezept

#4
Die Soße nun kurz ziehen lassen und die abgegossenen Nudeln anschließend dazu geben, gut umrühren und anschließend auf Teller geben. Die Garnelen und die Bacon-Chips über die Nudeln verteilen - fertig!

garnelen

Lasst es euch schmecken! Und lasst mich gerne wissen, wie es euch geschmeckt hat. Oder ob ihr überhaupt vorhabt das Rezept auch mal auszuprobieren!

Alles Liebe.





selfie zeichnung

diy blog

Valentinstagsmenü #1

Valentinstagsmenü #1

Blutorangen Tarte



Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich feiern den Valentinstag eigentlich nicht, allerdings nehme ich es zum Anlass uns was schönes zu kochen (bzw. etwas neues auszuprobieren oder mal etwas teureres zu kochen).

Ich wusste nach einigen Überlegungen jedenfalls: Ich möchte mal wieder eine Tarte ausprobieren und habe mich für eine Blutorangen Tarte entschieden.
Also habe ich einige Rezepte dazu durchforstet und mich inspirieren lassen und siehe da - schon ist eine wunderschöne und schon einmal eine gut riechende Blutorangen Tarte in meinem Ofen.


Und da ist sie auch schon:

blutorangentarte



Sie schmeckt herrlich frisch, süß, zärtlich säuerlich, himmlisch!

Und wenn man nicht so einen alten, nicht gut funktionierenden Backofen hat, wie ich, ist auch nicht ein Drittel davon total verbrannt. Bisschen Fail. Aber ich habe natürlich ganz Blogger-Profi (Zwinker!) auf den Fotos kaschiert.

Die Tarte ist aber echt fix gemacht und eignet sich wie ich finde super als nicht allzu schweres Dessert (es sei denn, man isst die ganze Tarte) nach einem schönen Hauptgang (der kommt auch noch online).

Nun aber zum eigentlichen Blutorangen-Tarte Rezept.

Du brauchst:

* Blätterteig - selbst gemacht oder gekauft (ich hatte gekauften Dinkelblätterteig)
* 100gr Créme Fraíche
* 3 Blutorangen
* ein Päckchen Vanillezucker

und wenn ihr die Blutorangen schön süß mögt, zuckert ihr sie bevor die Tarte in den Ofen kommt oder tröpfelt auf die fertige Tarte ein bisschen Karamell:

* 50gr Zucker
* 3 EL Wasser
* 1 EL Sahne


#1
Zuerst die Schale einer halben Blutorange, oder auch gerne mehr, abreiben und mit dem Zucker vermischen. Die Zuckermischung anschließend mit der Créme Fraíche vermengen.


tarte


#2
Nun die Blutorangen mit einem sehr scharfen Messer in ca. 5mm dünne Scheiben schneiden, dann die Schale ringsum wegschneiden, sodass auch das Weiße weg ist.


tarte


#3
Den Teig entweder in eine flache Form legen oder ohne eine Form zurecht legen. Ich habe den Teig in seiner rechteckigen Form gelassen und nur ringsum den Teig ein klein wenig eingerollt, sodass ein Rand entstand.
Die Créme Fraíche Mischung mit einem Löffel auf dem Teig verteilen und anschließend die Blutorangenscheiben darauf legen.


blutorangentarte



#4
Nun das Ganze bei 190-200 C° Umluft in den Ofen schieben. Bei mir war schon nach 15 Minuten allerhöchste Eisenbahn. Regulär sollte es so 25-30 Minuten dauern. Bei unserem Ofen kann man sich leider nie an die Gradzahl-Angaben auf Verpackungen/Rezepten verlassen.





Lasst mich gerne wissen, wie ihr dieses Rezept findet und wie es euch geschmeckt hat, solltet ihr es ausprobieren!






DIY-Blog

DIY-Blog
Visionboard

Visionboard

Miracle Morning - Vision Board erstellen


"Dein Geist muss an deinem Ziel ankommen, bevor es dein Leben tut."

Das Zitat sagt eigentlich schon alles: Bevor ihr euch daran macht, etwas erreichen zu wollen, musst du dir es erst einmal genau "ausmalen" - und da kommt ein Visionboard gerade recht! Ich habe die Idee das auf diese Weise zu machen, aus dem Buch "Miracle Morning" von Hal Elrod. Das frühe Aufstehen ist immer noch etwas schwer für mich, aber auch so kann man viele hilfreiche Tipps aus seinem Buch mitnehmen. 

Das Visionboard soll euch dabei helfen, eure Ziele klar vor euch zu -sehen- (buchstäbdlich!). Ihr macht aus euren ganzen Zielen und Träumen quasi eine große Collage. Natürlich könnt ihr dazu auch die digitale Pinnwand Pinterest verwenden, oder auch Tumblr eignet sich hierzu sehr gut. Aber es ist doch schon etwas anderes und irgendwie persönlicher, das direkt vor einem, an der Wand, am Schreibtisch oder wo immer ihr es immer im Blick habt, zu haben. So könnt ihr es auch vor euch hinstellen, wenn ihr meditiert oder Sport machen, oder eben das macht, was euch näher zu diesen gepinnten Ziele und Träume bringt.


Visionboard Materialien:

* Pinnwand, Magnettafel, Pappe, DinA 4 Blatt, Büchlein, oder sonstiges, was ihr als Board benutzen wollt
* geeignete Bilder, die eure Träume & Ziele widerspiegeln und euch helfen, diese zu visualisieren
* Schere, Kleber, Pinnnadeln, Magnete, ....



#1
Zu allererst müsst ihr euch klar werden, was denn überhaupt eure Ziele & Wünsche für euer Leben ist.

Ihr könnt euch erst einmal Kategorien überlegen wie zB.:
* Familie
* Freunde
* Gesundheit
* Job
* Lifestyle
* Persönlichkeitsentwicklung
* ...

#2
Je Bereich definiert ihr nun eure Ziele und hinterfragen was genau ihr erreichen möchtet. Zum Beispiel bei Familie: Heiraten? Kinder? Für meine Großeltern da sein? Haustierwünsche? ... oder Job: Was ist mein ultimativer Traumjob? Wo? Was ist mein Traumgehalt? ...


#3
Nun geht es daran, passende Bilder (und auch Zitate, Sätze, Schlagwörter, ...) für eure Ziele zu finden. Sortiert sie am besten erstmal pro Kategorie auf, und schaut, ob alles dabei ist.




#4
Jetzt geht es daran, die eigentliche Collage zu gestalten. Ihr könnt die Bilder entweder querbeet anordnen oder grob nach Kategorie platzieren. Hauptsache es gefällt euch.

Los geht's - Ich wünsche euch nun ganz viel Spaß, Inspiration & vor allem Motivation!


Hier mein DIY Video dazu:





Lasst mich gerne wissen, wie ihr euer Visionboard gestaltet habt und was eure wichtigsten Ziele im Leben sind!







Copyright © 2016 SoSusie , Blogger Impressum
  • Datenschutz